Auch 2K-Kleber ist nur gut, wenn er an der richtigen Stelle klebt. Zahnradpumpen, die 2-Komponenten-Klebstoff zuverlässig dorthin bringen, wo er hinmuss.

88 m lang, 30 t schwer, an der Spitze bis zu 400 km/h schnell

Moderne Rotorblätter von Windkraftanlagen sind wahre Wunder der Technik. Sie sind ein Beispiel dafür, wie hochinnovative Materialien und Herstellungsmethoden zu wegweisenden Produkten führen können. Das 2-Komponenten-Kleben bietet hierfür zahlreiche Möglichkeiten – nicht nur für die größten Windkraftanlagen der Welt …

Was unsere Pumpen von vielen anderen unterscheidet: In ihnen steckt neben Hightech auch unsere Verlässlichkeit.
Jörn Schnöwitz

Pumpen fürs 2K-Laminieren und -Kleben: Composites und Strukturen für Extrembedingungen

Den 2-Komponenten-Klebstoff zuverlässig an den richtigen Ort der Verklebung zu bringen – das ist die Aufgabe der Zahnradpumpen von SCHERZINGER. Bei dieser Technologie werden die Komponenten A (Harz) und B (Härter) aus den jeweiligen Gebinden zugeführt. Je nach benötigtem Mischungsverhältnis und der festgelegten Austragsmenge wird der Kleber präzise mit der Zahnradpumpe dosiert, durch den 2K-Mischer geführt und appliziert. Unsere Pumpen eignen sich dabei sowohl für die Harz  als auch für die Härterkomponente sowie für Beschleuniger.

Diese Vorteile bietet modernes 2K-Kleben mit SCHERZINGER Pumpen:

Längere Lebensdauer für höchstbeanspruchte Komponenten

durch Faserverbunde

 

Composites ermöglichen exakt definierte Steifigkeiten – von elastisch bis zu höchster Steife

 

Strukturen und Produkte, die mit herkömmlichen Materialien unerreichbar sind

 

Gewichtsersparnis durch leichte, anwendungsoptimierte Hochleistungs-Werkstoffe

 

10-fach stärkere Schwingungsdämpfung von Faserverbunden im Vergleich zu Metallen

Extrem hohe Korrosionsbeständigkeit von Faserverbund-Werkstoffen

Vielfältige, neuartige Gestaltungsmöglichkeiten durch Composites

Höchste Betriebssicherheit dank zuverlässiger Pumpen

SCHERZINGER lässt in jedes seiner Produkte über 80 Jahre Erfahrung einfließen. Gerade bei modernen Verfahren wie dem 2K-Kleben ist es wichtig, die Voraussetzungen für ein Gelingen des Verklebens zuverlässig einzuhalten – nur dann kann die Technologie ihre Stärken voll ausspielen. 

Profitieren Sie bei SCHERZINGER von:

  • Der exakten Einhaltung des definierten Mischungsverhältnisses aus Harz und Härter
  • Dem exakten Erreichen der vorgegebenen Austragsmenge
  • Der konstanten Einhaltung der Fördermenge bei wechselnden Gegendrücken
  • Dem blasenfreien und gering pulsierenden Fördern und Dosieren
  • Einem variabel einstellbaren Pumpendruck
  • Einer variabel einstellbaren Fördermenge
  • Hoher Verschleißbeständigkeit
  • Der absoluten Luftdichtheit der Pumpe (Entgasen der Harze möglich)
Benedikt Milde