Verlässlichkeit für Supersportwagen. Trockensumpfschmierungs-Pumpen für die Ölversorgung unter Extrembedingungen.

Mit Topspeed durch die grüne Hölle fliegen – da ist kein Spielraum für Fehler …

Nürburgring, wir rasen ins Schwedenkreuz. Über eine blinde Kuppe geht es mit unglaublichem Speed auf den Linksknick zu. Der Supersportwagen wird leicht, aber der Fahrer bleibt hart am Gas. Funktionieren die Bremsen? Läuft alles wie geschmiert? Keine Zeit, nachzudenken – die nächste Kurve ist schon da.
Unter solch extremen fahrdynamischen Bedingungen – wenn es um Millisekunden und unglaubliche Kraftentwicklung geht – kann ein Rennfahrer nicht darüber nachdenken müssen, ob der Motor in jeder Situation zuverlässig mit Öl versorgt wird. Er muss sich auf die Technik verlassen. Dass er das tun kann, dafür sorgen die rennsporterprobten Trockensumpfschmierungs-Pumpen von SCHERZINGER.

Mit der richtigen Trockensumpfschmierung aufs Treppchen

Bei extremen Fahrsituationen im Rennsport – vor allem Quer- und Längsbeschnleunigungen – ist es äußerst wichtig, dass der Motor dank einer Trockensumpfschmierung jederzeit gut mit Öl versorgt wird. Die Absaugpumpe der Schmierung saugt das Motoröl unterhalb der Kurbelwelle ab und pumpt es in einen Zwischentank. Von dort wird es von einer zweiten Druckpumpe angesaugt und an die Lagerstellen des Motors beziehungsweise der Nebenaggregate (z.B. den Turbolader) gefördert. Dadurch entfällt die eigentliche Ölwanne, der Motor kann niedriger platziert werden und der Supersportler hat bessere Fahreigenschaften. Der flexibel platzierbare Öltank macht das Package zusätzlich flexibel.

Erfahrung für Hightech-Pumpen, die Höchstleistung bringen

SCHERZINGER liefert seit über 40 Jahren für solche Systeme genau die richtigen Druck- und Saugpumpen. Für noch mehr Effizienz setzen wir vielfach regelbare Druckpumpen ein – auch kombinierte Saug- und Druckpumpen sind realisierbar. Die Auswahl des passenden Pumpen-Prinzips und -Materials stimmen wir immer konkret auf die jeweilige Anwendung ab.

Wir entwickeln und fertigen genau die richtige Lösung – zum Beispiel:

  • Außenzahnrad-Pumpen
  • Gerotor-Pumpen (Zahnring-Pumpen)
  • Flügelzellen-Pumpen
  • Zahnräder aus hochfestem Flugzeug-Aluminium oder Kunststoff
  • Gehäuse aus hochbelastbarem Kunststoff
  • Pumpen-Druck und Fördermenge variabel einstellbar (durch die Motor-Steuerung)
  • Zuverlässiges Erreichen der vorgegebenen Absaugleistung
  • Geringer Energieaufwand
  • Leichtbau mit besonders niedrigem Gewicht
  • Reduzierung der rotierenden Massen
Martin Pesic

Telefon +49 (0)7723 6506-39
martin.pesic(at)scherzinger.de